Feuerwehrleute bilden sich fort

Erstellt am 12.02.2016

Feuerwehrnachrichten

Im Rahmen eines Dienstabends informierten sich die Feuerwehrmänner und Frauen des Löschzugs 3 Horstmar der Freiwilligen Feuerwehr Lünen über die Notfallseelsorge und ihr Vorgehen in Einsatzsituationen. Dabei ging es auch um die Betreuung von Einsatzkräften in und nach belastenden Einsätzen.

Wenn ein Kind in einem Gartenteich ertrinkt und von Feuerwehrleuten geborgen werden muss, wenn die 17 jährige Schwester ihren Bruder tot auffindet nachdem die Feuerwehr die Tür geöffnet hat.

Dann werden Psychosoziale Fachkräfte, wie die Notfallseelsorgenden gebraucht um die Betroffenen aber auch die Feuerwehrleute und Rettungssanitäter zu betreuen.

Termine

Samstag, 23.9. 10-16 Uhr
Tag der westfälischen Notfallseelsorge

Dummybild
Schwerte: Haus Villigst Willi Wohlfeil

Freitag, 20.10. 18:30-21 Uhr
Teamtreffen

Dummybild
Ohne: ohne Ort Willi Wohlfeil

Freitag, 17.11. 19-22:30 Uhr
11. ökum. BlaulichtGottesdienst

Werne: Christopheruskirche Werne Willi Wohlfeil

Sonntag, 17.12. 9:30-13:30 Uhr
Gottesdienst im Advent

Dummybild
Ohne: ohne Ort Willi Wohlfeil

Das Logo der Notfallseelsorge

Die Bedeutung

Der rote Kreis symbolisiert unsere Welt mit all ihren Nöten. Rot ist die Farbe des Bluts der vielen Verletzten und Getöteten, mit denen wir in den Notfällen zu tun haben.

 

Vor dem roten Kreis sehen wir das Sternenkreuz. Das Kreuz ist das universelle Symbol aller Christen. Es steht für unseren Glauben an die Auferstehung und an den Sieg von Jesus Christus über den Tod. Der Stern ist das Zeichen der Hoffnung.

 

Das Sternenkreuz reicht über den roten Kreis hinaus. Das bedeutet: Notfallseelsorge will in dieser Welt helfen, aber sie ist nicht in dieser Welt gefangen. Wir leben genau so in der anderen Realität und auf diese andere Realität hin, die all unser Wissen und Verstehen überschreitet: Gott.