Notfallseelsorge = Seelsorgliche Begleitung...

Miteinander reden und schweigen hilft

Fühlen man ist nicht allein

...der Teddy meines Sohnes ....

...eine Nachricht, die die ganze Welt verändert...

  • Tod im häuslichen Bereich - Das meint unter anderem den Plötzlichen Todesfall, die erfolglose oder laufende Reanimation und Situationen mit unklarer Todesursache ebenso, wie den plötzlichen Kindstod.
  • Überbringen von Todesnachrichten - Das umfasst auch die Begleitung der Angehörigen nach dem Überbringen der Todesnachricht durch die Polizei.
  • Tod oder schwere Verletzungen von Kindern - Kinder sind als mittelbare und unmittelbar Betroffene, verletzt oder unverletzt eine besondere Herausforderung für die Notfallseelsorge wie für alle Einsatzkräfte.
  • Verkehrsunfälle mit Personenschäden - Verkehrsunfälle mit Schwerverletzten und Lebensbedrohlichen Situationen brauchen auch die Betreuung der Unfallverursacher, der spontanen und der professionellen Ersthelfer sowie der Unfallzeugen. Unter Verkehrsunfällen sind auch Unfälle mit anderen Verkehrsmitteln, wie Bahn, Bus und Straßenbahn zu verstehen.
  • Arbeitsunfälle und Notfälle in Schulen - Arbeitsunfälle meint auch Angestellte und Mitarbeiter nach Überfällen und Lebensbedrohlichen Arbeitssituationen.
  • Haus- und Wohnungsbrände
  • Explosionen und entsprechende Evakuierungen
  • Suizid - Suizid meint auch den Suizidversuch und  Situationen der Androhung eines Suizid.
  • Gewaltverbrechen - Gewaltverbrechen erfordern in erster Linie die Betreuung der Opfer sowie die Betreuung der Augenzeugen in Zusammenarbeit mit den Opferschutzbeauftragten der Polizei.
  • Vermisste Personen - Vermißtensuche, Angehörige wollen etwas tun, sollen aber auf Anweisung der Polizei zu Hause bleiben.

Termine

Freitag, 8.9. 18:30-21 Uhr
Teamtreffen

Dummybild
Ohne: ohne Ort Willi Wohlfeil

Samstag, 23.9. 10-16 Uhr
Tag der westfälischen Notfallseelsorge

Dummybild
Schwerte: Haus Villigst Willi Wohlfeil

Freitag, 20.10. 18:30-21 Uhr
Teamtreffen

Dummybild
Ohne: ohne Ort Willi Wohlfeil

Freitag, 17.11. 19-22:30 Uhr
11. ökum. BlaulichtGottesdienst

Werne: Christopheruskirche Werne Willi Wohlfeil

Sonntag, 17.12. 9:30-13:30 Uhr
Gottesdienst im Advent

Dummybild
Ohne: ohne Ort Willi Wohlfeil

Das Logo der Notfallseelsorge

Die Bedeutung

Der rote Kreis symbolisiert unsere Welt mit all ihren Nöten. Rot ist die Farbe des Bluts der vielen Verletzten und Getöteten, mit denen wir in den Notfällen zu tun haben.

 

Vor dem roten Kreis sehen wir das Sternenkreuz. Das Kreuz ist das universelle Symbol aller Christen. Es steht für unseren Glauben an die Auferstehung und an den Sieg von Jesus Christus über den Tod. Der Stern ist das Zeichen der Hoffnung.

 

Das Sternenkreuz reicht über den roten Kreis hinaus. Das bedeutet: Notfallseelsorge will in dieser Welt helfen, aber sie ist nicht in dieser Welt gefangen. Wir leben genau so in der anderen Realität und auf diese andere Realität hin, die all unser Wissen und Verstehen überschreitet: Gott.